Bei uns zu Hause

 

Unsere Papageien haben einen geregelten Tagesablauf.

An jedem Morgen bekommen sie ihr Bad, sprich, sie werden abgeduscht und darauf freuen sie sich täglich aufs Neue. Das macht nicht nur großen Spaß, sondern ist auch sehr wichtig für die Gefiederpflege. Mit der Befeuchtung wird gleichzeitig in bestimmtes Raumklima eingehalten, was für die Gesundheit der Vögel zwingend erforderlich ist. Täglich werden die Volieren gereinigt und anschließend beginnt die Fütterung. Es gibt für jeden Papagei einen großen gemischten Obstteller und eine Gemüseschale. Natürlich auch eine gesunde Körnermischung. Als Highlight und besondere Leckerei bekommen sie hin und wieder einen Joghurt. Damit ist der Vormittag schon ausgefüllt.

Am Nachmittag wird spielerisch trainiert und das mindestens zwei Stunden, sonst ist es unseren gefiederten Freunden zu langweilig. Außerdem dürfen sie am Familienleben teilnehmen.

Schauen Sie hier ein paar Fotos: 


Natürlich leben unsere Papageien nicht ganztägig in der Wohnung, schließlich müssen sie ihre Schnäbel trainieren und dazu benötigen sie Bäume und Zweige, an sonsten würde wohl unsere gesamte Einrichtung darunter leiden.

Hier ein paar Fotos von den Volieren:                              

 


 


 

 

Wenn ein neues Papageienbaby Einzug hält, so ist das fast mit Familienzuwachs zu vergleichen. Das Kleine hat kaum Federn und bansprucht Tag und Nacht Aufmarksamkeit. Es muß alle zwei Stunden (auch nachts) mit einem speziellen Aufzuchtsbrei gefüttert werden und das so lange bis es langsam futterfest wird. dann wird der Brei nach und nach reduziert und es lernt Körnermischungen, Maiskolben, Obst und gemüse zu verspeisen.

Ein paar Arababyfotos: 


1